0

0

Mehr Ansichten

23 x 30 cm, 68 Seiten

Art.Nr. VHR 3517
ISBN 978-3-86434-167-0
ISMN 979-0-2013-1081-7

Jessica Kuhn

Billy Bogen & Gwindi Greifhand – Expedition mit dem Cellobogen

Kurzübersicht

88 Übungen für Kinder

: Violoncello

Die Bogenschule Billy Bogen & Gwindi Greifhand – Expedition mit dem Cellobogen richtet sich an 6- bis 12-jährige Kinder ab dem 1. Unterrichtsjahr. Sie kann über lange Zeit die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler begleiten und bietet eine ideale Ergänzung zu jeder Celloschule, da hier die Grundlagen der Cellotechnik in 88 Übungen vertieft werden.

Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der Bogenhand. Mit Tonleitern, Dreiklängen und Terztonleitern über 1 – 2 Oktaven werden sechs der wichtigsten Stricharten trainiert. Wesentlich ist dabei die fantasievolle Herangehensweise an das technische Sujet, zu der insbesondere auch die liebevollen Illustrationen von Anette Bley beitragen.

Verfügbarkeit: Auf Lager

17,80 €
(Inkl. 7% MwSt.), zzgl. Versandkosten

Probeseiten

pdf
(Größe: 50.1 KB)
pdf
(Größe: 116.1 KB)
pdf
(Größe: 123.3 KB)
pdf
(Größe: 149.5 KB)
pdf
(Größe: 132.2 KB)

Inhaltsverzeichnis

Der Bogen und seine Abschnitte

I Détaché

1. Tonleitern im Détaché

2. Terzwellensurfen

3. Dreiklangsberge

II Legato

1. Tonleitern im Legato

2. Dreiklänge im Legato

III Martelé

1. Tonleitern im Martelé

2. Tonleitern im Legato und Martelé

3. Terz-Tonleitern im Legato und Martelé

4. Dreiklänge im Legato und Martelé

IV Geworfener Strich

1. Tonleitern im geworfenen Strich

2. Dreiklänge im geworfenen Strich

V Fliegendes Staccato

1. Tonleitern im fliegenden Staccato

2. Dreiklänge im fliegenden Staccato

VI Spiccato

1. Tonleitern im Spiccato

2. Terz-Tonleitern im Spiccato

3. Dreiklänge im Spiccato

4. Tonleitern im Legato und Spiccato

5. Dreiklänge im Legato und Spiccato

Anhang

Wiegender Bogen

Tonleitern und Doppelgriffe mit dem wiegenden Bogen

Alle Tonleitern über 2 Oktaven

Alle Dreiklänge über 2 Oktaven

Autorenportrait

Jessica Kuhn, geboren in Düsseldorf, studierte Violoncello in Deutschland und den USA und schloss mit dem Konzertexamen bei Natalia Gutman an der Musikhochschule in Stuttgart ab. Schon als Jugendliche beschloss sie, keine Orchesterlaufbahn einzuschlagen, sondern eigene, selbstbestimmte Wege als Cellistin zu gehen.
Kinder und Jugendliche für das Cello zu begeistern, steht im Zentrum ihrer pädagogischen Tätigkeit, unter anderem als Lehrerin an der Musikschule Pullach.
Von 2000-2005 leitete sie den von ihr gegründeten Tangointerpretationskurs in München und gab in den folgenden Jahren Kurse für Streichquartett in Deutschland und Italien.

Einen Schwerpunkt in Jessica Kuhns künstlerischer Tätigkeit nimmt die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts ein. Sie ist Cellistin der folgenden Solistenensembles für Neue Musik, mit denen sie im In- und Ausland konzertiert: Das Neue Ensemble Hannover, KlangForum Heidelberg, Ensemble Plus Bregenz, oh ton Oldenburg. Darüber hinaus ist Jessica Kuhn Solocellistin des Bayerischen Kammerorchesters.

2013 gründete Jessica Kuhn die Münchener Konzertreihe sowie das ensemble sonorizzonte. Dort präsentiert sie ihr breitgefächertes Repertoire von der Barockmusik bis zur Musik des 21. Jahrhunderts und ihre musikalischen Entdeckungen sowie Kompositionsaufträge.

www.jessicakuhn.de




Alle Artikel des Autors zeigen